Piñatas – ein Riesenspaß auf der Kinderparty!

Piñata als Höhepunkt der Party

Eine selbstgemachte oder gekaufte Piñata kann zu einem Höhepunkt der Geburtstagsparty oder Mottoparty werden. Dabei eignet sich eine Piñata schon für die ganz Kleinen (ab 3 Jahre) – am Besten mit Fäden zum Ziehen – oder für große Kinder bis 12 Jahre oder älter.

Wir haben die Piñata zum Beispiel zum Abschluss einer Schatzsuche aufgängt. (Siehe Mottoparty Einhorn).

Lasst Süßigkeiten regnen!

Wenn man die Piñata zum Schluss einer Geburtstagsfeier zerschlägt, können die herausfallenden Süßigkeiten und kleine Spiele gleich als Mitgebsel in eigene Tütchen gesammelt werden.

Klassischerweise werden die Piñatas altersgerecht und je nach Budget selber mit Süßigkeiten und Konfetti oder sogar kleinen Spielsachen gefüllt. Man kann aber auch schon gefüllte Piñatas kaufen. Wir finden ja das Selberfüllen je nach Anlass, Alter und Motto am Schönsten.

Für kleine Kinder eignen sich Piñatas zum Aufziehen. Alle Kinder können zum Beispiel gemeinsam an den bunten Bändern ziehen und bekommen so Ihre süße „Dusche“.

Traditionell hängt die Piñata an 2 Seilen oder wird sogar gehalten, damit man sie hin und her schwingen kann. Mit verbundenen Augen und einem Stock wird dann versucht die Piñata zu zerschlagen, so dass der Inhalt herausfällt.

fussball_pinata_band

Wir haben bei der letzten Party die Kinder der Reihe nach auf die Piñata schlagen lassen. Jeder hatte 3 Versuche oder Hiebe!

Ursprung und Herkunft von Piñatas

Ursprünglich begrüßte man mit Piñatas in China das neue Jahr. Über Spanien erreichten die bunten Figuren zum Zerschlagen dann Lateinamerika. Besonders in Mexiko gehört bis heute fast auf jede Fiesta eine Piñata.

Piñatas – ein Riesenspaß auf der Kinderparty! weiterlesen