DIY – Partygirlanden mit großen Troddeln

Bei Deko-Spezialisten schon längst ein Muss auf jeder Party. Ob Kindergeburtstag, Hochzeit oder zur Weihnachtsdeko, eine Troddelgirlande aus Seidenpapier oder Glanzpapier passt zu vielen Gelegenheiten.

Wenn man im Web nach dieser Art Girlanden sucht, findet man auch folgende Begriffe: Quaste,  Quaddel,  Troddel oder englisch Tassel. Eine Quaste ist ursrprünglich die Bezeichnung für ein hängendes Bündel von Fäden oder Kordeln, am oberen Ende oft begrenzt durch einen Knoten oder eine Zierperle. Die Form ist büschelartig und erinnert an einen Pinsel. Ursprünglich ist ein Troddel ein verziertes Ende einer Kordel.

Auf youtube findet Ihr viele, viele Anleitungen zum Selbermachen der Tassel-Garlands oder Troddel-Girlanden. Wer aber nicht erst auf die Suche nach dem passenden Material und Anleitung gehen möchte, erhält mit dem Girlanden-Set von My Little Day ein perfektes Do-It-Yourself-Kit zum einfachen Basteln einer farblich zur Party passenden Troddel-Girlande.

Die einzelnen Troddel sind riesig und lassen sich mit dieser Anleitung leicht selber zaubern.

tassel-montage-1 tassel-montage-2

Wir haben eine kleine aber feine Auswahl schöner Troddel-Girlanden ganz neu hier im Shop: http://mypaperset.de/party/girlanden/

My Little Day = Made in France!

Babysachen selber gestalten

Eltern können viel Geld einsparen, wenn sie Babysachen selber herstellen. Das überbrückt die lange Wartezeit der Schwangerschaft und erhöht die Vorfreude. Außerdem schaffen Eltern so etwas Individuelles, das nicht von der Stange stammt und was nur ihr Baby besitzt.

Nähen, stricken und häkeln
Wer handwerklich etwas begabt ist, kann mit wenig Aufwand ganz einzigartige Babykleidung selber herstellen. So haben die zukünftigen Eltern auch Einfluss auf ihre Lieblingsfarben oder Muster und können diese ganz nach persönlichem Geschmack mit in die Handarbeit einfließen lassen. Keine Angst, es ist einfacher, als man zu Beginn denken mag. Wer unsicher in der Herstellung ist, kann sich im Internet, zum Beispiel bei www.bambiona.de, hilfreiche Tipps rund um das Thema „Babysachen selber machen“ holen. So lassen sich nicht nur ganz süße Strampler, Jäckchen oder Schlafsäcke herstellen, auch Mobiles, Fingerpuppen, Rasseln oder Greifringe entstehen zum Beispiel so – mit ganz wenig Material und in nur ein paar Minuten.

Die Auswahl des richtigen Materials ist wichtig
Babysachen und Spielzeuge sollten nicht nur niedlich aussehen und den Kleinen Freude bereiten, sie dürfen auch nicht gesundheitsgefährdend oder gar aus giftigen Substanzen bestehen. Wolle, Stoffe, Holz und andere Baustoffe sollten daher frei von allen Schad- und Zusatzstoffen sein. Auf der sicheren Seite sind die werdenden Eltern, wenn sie Naturprodukte aus biologischem Anbau und nachwachsenden Materialien verwenden.

Fazit
Wer Babysachen selber macht, spart Geld ein und hat Spaß daran. Es ist einfacher, als man denkt und sollte von werdenden Eltern ruhig einmal ausprobiert werden, um die lange Wartezeit der Schwangerschaft zu überbrücken.